18. Vernetzungstreffen

von Anna Frasca-Rath

DArtHist.at lädt am 1. Dezember 2020 um 18 Uhr c.t. zum 18. Vernetzungstreffen des Netzwerks für Digitale Kunstgeschichte in Österreich mit dem Thema „Hybrid oder Zoom? Tagungsformate in Zeiten der Corona-Pandemie“ ein. 

Wir freuen uns auf zwei Impulsreferate zu Best-Practices im Bereich digitaler Tagungsformate:  

 

18.15 Uhr, Annkathrin Koppers (TU Braunschweig): How to conference hybrid - Ein Erfahrungsbericht

Pandemiegerechte Tagungen müssen nicht vollständig ins Internet verlagert werden. Die Koordinatorin des SPP 2130 'Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit' stellt ein Modell für Tagungen mit einer on- und einer offline Komponente vor und berichtet von den Erfahrungen der letzten Jahreskonferenz des Forschungsverbunds, die als hybride Konferenz mit 20 vor Ort Teilnehmenden und 60 online Teilnehmer*innen stattfand.

 

18.45 Uhr, Friederike Schmiedl (FAU Erlangen-Nürnberg): Konferenzen in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat uns alle vor neue Herausforderungen gestellt: Ob digitale Lehre, Online-Konferenzen oder virtuelle Tagungen; der digitale Raum wurde plötzlich zu unserer primären Arbeitsplattform. Wie sich der digitale Raum allerdings so nutzen und gestalten lässt, dass Online-Formate gelingen können und nicht nur als unbefriedigender Ersatz zu Präsenzveranstaltungen gehandelt werden, dafür müssen Wege und Formen gefunden werden. 

 

 

Zoom Link

Das Treffen findet online über Zoom statt. 

https://fau.zoom.us/meeting/register/tJMsdOqrqT8sHdWrX2ykge0rgwhIUHC4LIYf