VöKK & DARTHIST.AT: ZOOM-Konferenz Digitale Lehr-Räume

von Anna Frasca-Rath

Die Corona-Krise hat die Lehre an den österreichischen Hochschulen und Universitäten grundlegend transformiert. Innerhalb kürzester Zeit musste der Unterricht komplett von den analogen Räumen ins Digitale verlagert werden. E-learning, Video-Streaming und Live-Konferenzen haben analoge Lehrformate ersetzt, Recherche musste in digitalen Umgebungen durchgeführt werden, Bibliotheksbestände haben sich verändert, Journals und Zeitschriften ihre Publikationen Open Access zur Verfügung gestellt. Durch das Schließen analoger Räume, öffneten sich neue, digitale Räume – mit allen Vor- und Nachteilen.

 
Unter dem Motto „Digitale Lehr-Räume“ veranstalten der Verband österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker (VöKK) und das Netzwerk für Digitale Kunstgeschichte in Österreich (DArtHist.at) am 25.6.2020 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr einen Workshop, bei dem über die aktuelle Situation der Hochschullehre diskutiert wird.
 
  • Wie haben Sie die Lehre verändert?
  • Welche Potenziale wurden entdeckt?
  • Welche neuen Lehrformate wurden eingeführt?
  • Wie wurde Zugänglichkeit und Partizipation ermöglicht?
  • Wo lagen die Defizite?
  • Was werden wir beibehalten?
  • Was hat überzeugt und was enttäuscht?
  • Gibt es digitale Atmosphäre und Empathie?

 

Diskutiert werden diese Fragen von Martin Engel (Universität Wien), Chiara Zuanni (Karl Franzens Universität Graz), Julia Rüdiger (KU Linz), Gregor Pirgie (Universität Wien) und Astrid Fingerlos (Akademie der bildenden Künste Wien). Die Moderation übernehmen Elisabeth Priedl (Akademie der bildenden Künste Wien) und Anna Frasca-Rath (FAU Erlangen-Nürnberg).
 
Nach 10-minütigen Impulsreferaten der Diskutand_innen folgt eine offene Diskussion aller Teilnehmer_innen.

 

Anmeldung

Bitte senden Sie für die Anmeldung eine Email mit dem Betreff "Digitale Lehr-Räume" an info@darthist.at. Der Link zur ZOOM-Konferenz wird Ihnen im Anschluss per Email zugesandt.